Romantisches Gästehaus Mosel

Romantisches Gästehaus Mosel

Gastlichkeit mit historischem Flair

In einem der vielen gemütlichen Weinorten an der Mittelmosel

Spätbarock/Rokoko ca. 14-18 Jh.

In sonniger Weinberglage in Südausrichtung mit direktem Moselblick.

Bitte haben sie Verständnis das wir hier nicht mehr Informationen zur Verfügung stellen können, wegen laufendem Betrieb.

Fordern sie Bitte bei weiterem Interesse das Exposee an.

Freuen uns von ihnen zu hören.

Mit hoher Kompetenz in der Hotelbranche und jahrelanger Erfahrung auf dem europaweiten Markt bieten wir die Hotellerie eine ganzheitliche Dienstleistung an und suchen für sie ihre passende Immobilie.

Wir begleiten und unterstützen Sie gerne bei Ihrem Hotelkauf - sprechen Sie uns unverbindlich an.

Während des Verkaufs- oder Vermittlungsprozesses ist es wichtig, dass der laufende Betrieb nicht gestört wird. Weder durch Vermittlungsaktivitäten, noch durch „Gerüchteküche“ oder verunsicherte und dadurch ausbleibende Gäste. Mit potentiellen Interessenten nehmen wir sehr gezielt und diskret Kontakt auf um genau diese Probleme zu vermeiden.

Auf Wunsch des Verkäufers des Anwesen und unter Einhaltung der gewünschten Vertraulichkeit, kann die genau Lage in diesem Exposé nicht freigegeben werden.

Die im Exposé gemachte Ortsangabe ist nicht immer zutreffend und kann durchaus bis zu ca. 20 km, je nach Objekt abweichen. 

Allgemeine Angaben

  • Land: Deutschland (West)
  • Region: Mittelmosel
  • Objektart: Hotel und Gastronomie
  • Typ: Kauf
  • Status: in Kürze verfügbar
  • Preis: 645.000 €
  • Provision: 3,57% (inkl. MwSt.)

Details

  • Anzahl Häuser: 3
  • Grundstück: 1.042 m²
  • Nutzfläche: 326 m²
  • Saniert: 2014
  • Denkmalschutz: ja
  • Zimmer: 11
  • Stellplätze: ja
  • Details und Extras: Cafe

Lage

  • Region: Mittelmosel
  • Ort: Keine Angabe
  • Lagebeschreibung: Mittelmosel
  • Umgebung: Weinberge

Eigenschaften Gastronomie

  • Betriebsart: Gästehaus
  • Standort: Mosel
  • Betten: 22
  • Sitzplätze: 62

Provision

Die Maklerprovision in Höhe von 3,57% vom Kaufpreis (inkl. MwSt.) ist nach Abschluss des notariellen Kaufvertrages verdient und fällig.

Diskreter Verkauf

Dieses Objekt wird auf Wunsch des Auftraggebers nur diskret verkauft. Wir stellen uns damit der hohen Verantwortung zum Schutz des Eigentümers vor Vertrauensverlusten und des Käufers vor etwaigen Umsatzverlusten. Ein diskreter Verkauf dient sowohl dem Verkäufer als auch dem Käufer. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir hier keine genaueren Angaben und Bilder des Anwesens zeigen können. Wir werden Ihnen auf Wunsch gerne Originalbilder und Pläne des Anwesens zukommen lassen.

Informationen zum Immobilientyp

Der Begriff Spezialimmobilien, auch Sonderimmobilien genannt, schließt eine Reihe unterschiedlichster Objekttypen ein.

Dazu werden Gewerbeimmobilien wie Hotels, Lagerräume, Produktionshallen oder Einkaufscentren gerechnet, aber auch Burgen, Schlösser und Herrensitze, Pferdeimmobilien, Anwesen zur Hunde und Tierhaltung, Alleinlagen, Seniorenimmobilien oder Freizeitparks. Auch Bahnhöfe, Raststätten oder Flughafengebäude werden als Spezialimmobilien bezeichnet. Allen diesen Objektarten ist gemeinsam, dass sie nur für eine spezielle Nutzung geeignet oder für einen bestimmten Kreis von möglichen Nutzern interessant sind. Der Nutzerwechsel nach einem Verkauf oder einer Neuvermietung sorgt oft für Probleme, da die Spezialimmobilie erst an die Bedürfnisse des neuen Nutzers angepasst werden muss – was regelmäßig hohe Kosten verursacht.

Rechtliche Hinweise

Kapitalnachweis erforderlich! Zwischenverkauf und Irrtum vorbehalten. Sämtliche Angebote erfolgen freibleibend und nach bestem Wissen. Dieses Exposé basiert auf den vom Auftraggeber zur Verfügung gestellten Daten und Unterlagen. Wir übernehmen hierfür keine Gewähr! Wir weisen auf unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen hin. Durch Inanspruchnahme unserer Leistungen erklären Sie die Kenntnis und Ihr Einverständnis. Ist dem Kunden ein vom Immobilienbüro Gerd Hobrecht angebotenes Objekt bereits bekannt, so hat er dem Immobilienbüro innerhalb von drei Tagen ab Erhalt des Exposés auf die bestehende Vorkenntnis hinzuweisen. Geschieht dies nicht, so wird die Ursächlichkeit der Maklertätigkeit unwiderlegbar vermutet, wenn der Kunde im Nachhinein den Hauptvertrag schließt. In diesem Fall ist der Kunde verpflichtet, dem Makler die vereinbarte Provision zu entrichten. Er kann sich dann nicht auf die fehlende Ursächlichkeit berufen.

Cookie-Hinweis

Wir setzen auf unserer Seite, neben essentiellen Cookies, Analyse-Technologien von Dritten ein, um unsere Dienste anzubieten und uns stetig zu verbessern.

Sie können dies akzeptieren oder der Analyse per Klick auf die Schaltfläche "Ablehnen" widersprechen.

Infos zum Datenschutz
Zustimmen Ablehnen